EvoCare Telemedizin GmbH

+49 911 32 38 00

EVOCARE® TELEMEDIZIN KURZBESCHREIBUNG

Die Evocare®-Behandlung ist keine Technik, sondern ein Behandlungsverfahren! Mit Unterstützung des ersten zugelassenen telemedizinischen EvoCare®-Behandlungsverfahrens lässt sich die Behandlung intensivieren und die Nachhaltigkeit medizinischer Maßnahmen signifikant verbessern.

Die EvoCare®-Behandlung ist eine persönliche Behandlung. Eine interdisziplinäre, intersektorale und multimodale Patientenversorgung ist regelhaft möglich.

Die EvoCare®-Behandlung ermöglicht eine neuartige Form der Interaktion zwischen Arzt / Therapeut + Patient. Sie ist eine medizinisch-therapeutische Behandlung, bei der die Behandlungsinteraktion zwischen Behandler und Patient um Telemedizin-Technik erweitert wird, die persönliche wie vertrauliche Interaktion zwischen Behandler und Patient unter notwendiger und hinreichender Supervision aber trotzdem erhalten bleibt. Das „Kümmern“ ist der Schlüssel zum Erfolg.

EvoCare steht für „The Care Evolution“. In unserer Vision für die Zukunft stellt die EvoCare®-Behandlung eine feste Säule im Gesundheitswesen dar - sowohl in der Prävention als auch in der Behandlung, Nachsorge und Pflege - unter Berücksichtigung der Ökonomie und auch zur Schonung der Sozialkassen.

Was ist eigentlich EvoCare®?

Behandlung

1. TELEMEDIZIN BEHANDLUNG

Die erste zugelassene und damit auch abrechenbare EvoCare®-Behandlung erfolgt per Verordnung durch Vertragsärzte.

Die EvoCare® Telemedizin unterstützt eine qualitativ hochwertige, effiziente, aber auch finanzierbare medizinische Versorgung.

Die Behandlung durch einen zugelassenen Leistungserbringer aus dem Gesundheitsbereich wird mit EvoCare® orts- und zeitunabhängig.

Infrastruktur

2. TELEMEDIZIN INFRASTRUKTUR

EvoCare® stellt eine telemedizinische Infrastruktur für eine flächendeckende wohnortnahe Versorgung zur Verfügung.

Hiermit wird eine sektorenübergreifende Vernetzung in der stationären, ambulanten und in der Versorgung direkt zu Hause geschaffen.

Die EvoCare® Telemedizin dient der Patientenversorgung, mit der die schnelle Erreichbarkeit qualitativ hochwertiger Leistungen im Gesundheitsbereich unter Einbeziehung der Pflege auch im ländlichen Raum möglich ist.

Inhalte

3. TELEMEDIZIN INHALTE

EvoCare® kann in jeder Phase der Behandlung eingesetzt werden: akut, stationär, ambulant und zu Hause.

Es stehen nach fast 20 Jahren Entwicklungsarbeit geprüfte Behandlungsprozesse zur Therapie, Monitoring, Coaching zur Verfügung. Mit Behandlungsinhalten aus der Neurologie, Orthopädie, Inneren Medizin und der Psychosomatik.

Bei der EvoCare®-Behandlung werden Leistungen im Gesundheitsbereich mittels Unterstützung von moderner Technologie erbracht.

Plattform

4. TELEMEDIZIN PLATTFORM

Die EvoCare®-Plattform verfügt über eigens entwickelt und evaluierte Behandlungsinhalte (PlugIns). Die Inhalte entsprechen den Leitlinien und wurden mit führenden Wissenschaftlern entwickelt.

Ein umfangreiches Übungsportfolio mit über 100.000 Einzelübungen garantiert eine optimal auf die Bedürfnisse abgestimmte Behandlung.

Für die Einbindung externe Behandlungsangebote in die EvoCare®-Plattform gelten Leitlinien. Für externe Anbieter von medizinischen Inhalten sind Lizenzmodelle verfügbar.

Verordnung

5. TELEMEDIZIN VERORDNUNG

Kernelement der EvoCare®-Behandlung ist die individuelle Versorgung und eine persönliche Supervision. Entsprechend dem Behandlungs- und Betreuungsaufwand erfolgt die Vergütung.

Der Arzt / Therapeut steuert als zentraler Supervisor den Behandlungsverlauf und verordnet den Patienten die Behandlungsinhalte gemäß erprobten Versorgungsprozessen.

Die Behandlung mittels EvoCare® erlaubt keine willkürliche Eigentherapierung durch den Patienten selbst - der Patient kann nur die verordnete Behandlung durchführen.

Betreuung

6. TELEMEDIZIN BETREUUNG

Wie in jeder Arzt / Patienten-Beziehung ist das "Kümmern" ein wichtiger Teil der EvoCare®-Behandlung. Fühlt sich der Patient gut betreut, so ist er motiviert und es hilft ihm bei seiner Genesung.

Die Betreuung ist bei der EvoCare®-Behandlung intensiviert. Compliance und Therapietreue sind ideal. Akzeptanz und Einsatzgebiete sind unabhängig von Alter, Geschlecht, Bildung oder der Verfügbarkeit hinsichtlich EDV-Infrastruktur beim Patienten.

EvoCare® unterstützt eine Transparenz hinsichtlich der durchgeführten Behandlungen und wird zur Effizienzsteigerung und Kostenvermeidung genutzt.

test

7. TELEMEDIZIN DOKUMENTATION

In der Dokumentation werden in Behandlungstagebücher mit allen Aktivität, Monitoring-Werten und Coaching-Ergebnisse gezeigt.

Der Arzt / Therapeut erhält so eine übersichtliche und objektive Darstellung des Behandlungsverlaufs und auch aller Behandlungsdetails.

In EvoCare steht ein Front- und Back-Office-System zur Verfügung. Auslastung und Beziehungsmanagement wird per EvoCare®-PRM (Patient RelationshipManagement) dargestellt. Es dient zum ökonomischen Controlling der sich in Behandlung befindlichen Patienten, zur Abrechnung mit dem Kostenträger und als Qualitätsnachweis.

Zentrum

8. TELEMEDIZIN ZENTRUM

Im Standard-Modell versorgt die Klinik ihre Patienten mit dem bereits vertrauten Therapie-Team zu Hause. Auf Wunsch unterstützt EvoCare® bei der Motivation der Patienten - die Therapiehoheit bleibt aber bei der Klinik.

Im Basis-Modell übernimmt EvoCare® für Kliniken die telemedizinische Betreuung zu Hause.

Ebenso wie in der Klinik erfolgt im interdisziplinären Therapiezentrum für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie die telemedizinische Behandlung durch zertifizierte EvoCare®-Therapeuten.

Technik

9. TELEMEDIZIN TECHNIK UND APP

Die EvoCare® Telemedizingenossenschaft richtet Telemedizin-Abteilungen in Kliniken, Praxen und Pflegeeinrichtungen ein, unter Berücksichtigung einer betriebswirtschaftlichen Planung für die Einrichtung.

Patienten erhalten für die Versorgungsdauer leihweise ein Telemedizin-Gerät (EvoLino® / EvoPad®) zur Verfügung gestellt - so kann jeder die EvoCare®-Behandlung nutzen. Der Einsatz knüpft keinerlei Voraussetzungen an die EDV-Infrastruktur der Patienten - es ist kein Internet- und kein Telefonanschluss nötig. Auch entstehen den Patienten keinerlei Kosten durch für den Datentransfer, da eine Einwahl rein über das Telemedizin-Gerät erfolgt. Dieses ist selbsterklärend und für alle Altersklassen geeignet und hat eine speziell für den Einsatz in der Behandlung gestaltete Benutzeroberfläche. Selbst Patienten ohne PC-Kenntnisse und auch Ältere können problemlos mit EvoCare® umgehen. Eine geringe Abbrecher-Zahl und überaus gute Compliance sind ein deutlicher Indikator der sehr guten Praktikabilität.

Die Logistik der Leihgeräte erledigt EvoCare® bundesweit.

Die EvoCare®-Behandlung kann auf Wunsch des Kostenträgers und nach Freigabe durch deren Datenschutz über eine App genutzt werden.

Zubehör

10. TELEMEDIZIN ZUBEHÖR

Ergänzend erhalten Patienten alles erforderliche Zubehör zur Verfügung gestellt. Motorisch eingeschränkte Patienten werden durch die Nutzung berührungsempfindlicher Bildschirme (Touch-Screen) unterstützt.

Die Verordnungen werden tagesaktuell an den Patient übertragen. Beispielsweise in der Innere Medizin trainieren Patienten mit einem daum elektronic Ergometer - per Telemedizin mi EvoCare® gesteuert.

Nach der Trainingsausführung werden alle erfassten Trainings- und Vitalparameter an den betreuenden Arzt / Therapeut weitergeleitet.

Zertifizierung

11. TELEMEDIZIN ZERTIFIZIERUNG

Die Verwendung der „neuartigen” EvoCare®-Behandlung macht eine Vermittlung des erforderlichen Know-how's erforderlich. Denn Telemedizin sollte kein Instrument sein, um Qualitätsstandards konventioneller medizinischer Behandlung zu unterlaufen.

Es sind bei der EvoCare®-Behandlung Leitlinien hinsichtlich Behandlungsinhalten, Supervision, Versorgungsprozessen, Abschlussbericht, Qualität und Datenschutz zu berücksichtigen.

Zur Qualitätssicherung und zur Gewährleistung einer Abrechenbarkeit mit einem Kostenträger, erfolgt eine Fortbildung und Zertifizierung der Leistungserbringer.

Datensicherheit

12. TELEMEDIZIN DATENSICHERHEIT

Die Übertragung der medizinischen Patientendaten mit EvoCare® liegt weit über den geforderten Standards!

Mehrfachverschlüsselung, Zugangskontrolle und vor allem die Verwendung - Intranet statt Internet - als geschlossene Kernstruktur des EvoCare®-Netzwerks sind der Garant für die hohe Datensicherheit:

  1. EvoCare® arbeitet mit einer Intranet-Lösung - die Daten sind somit nicht öffentlich im Internet zugänglich, sondern nur in unserem geschlossenen EvoCare® Netzwerk verfügbar.
  2. Ein Datenzugriff ist ausschließlich über die von EvoCare® eingebundenen Telemedizin-Endgeräte zulässig. Eine Authentifizierung erfolgt per CheckIn-Karte, ausschließlich über eine verschlüsselten Nummer. Auf den Telemedizin-Geräten werden keine Daten gespeichert. Diese werden nach Übungsausführung per Intranet an den EvoCare® übertragen.
  3. Die Datenübertragung erfolgt hochverschlüsselt und die Daten liegen auf EvoCare® Servern in Deutschland.

EvoCare® hat alle Datenschutzprüfungen bestanden, entsprechende Gutachten liegen vor.

ZUSAMMENFASSUNG

Es wird in der Zukunft eine Vielfalt an Behandlungsleistungen geben, welche neue Technologien nutzen, um zur Verbesserung einer medizinischen Versorgung beizutragen.

Die Qualitäts-, Versorgungsprozess- und Ökonomiestandards dafür sind zwangsläufig an den entsprechenden Standards der klassischen Schulmedizin zu verankern.

Die EvoCare®-Behandlung hat diese Prozesse erfolgreich durchlaufen, wurde von Kostenträgern geprüft und zugelassen. Jetzt ist dies von allen nutzbar.